How to handle your
suppliers.

Ziele des Lieferantenmanagements

Ziele des Lieferantenmanagements

Generell wird mit Lieferantenmanagement das Ziel verfolgt, eine einheitliche Methodik für die Analyse potentieller und bestehender Lieferanten bereitzustellen, um basierend auf den Ergebnissen strategische Entscheidungen zu treffen. Auf operativer Ebene bedeutet dies, die Leistung der Lieferanten vergleichbar zu machen, Optimierungspotentiale aufzudecken und Beschaffungskosten zu senken.

Die strategische Dimension des Lieferantenmanagements zielt dagegen vor allem darauf ab, basierend auf einer transparenten Entscheidungsgrundlage geeignete Beschaffungsstrategien zu definieren, um Versorgungsrisiken und Abhängigkeiten zu senken und die Beschaffungsqualität zu erhöhen.

Im Allgemeinen unterscheidet man im Lieferantenmanagement folgende zwei Zieldimensionen:

Strategische Ziele

Die strategischen Ziele des Lieferantenmanagements befassen sich mit der mittel- bis langfristigen Optimierung der Lieferantenbasis des Unternehmens. Ausgehend von kategorie- oder materialgruppenspezifischen Beschaffungsstrategien gilt es, präzise Entwicklungsmaßnahmen zu definieren, die eine kontinuierliche Erhöhung der Lieferqualität oder eine Senkung der Beschaffungskosten ermöglichen.

Das Versorgungsrisiko kann beispielsweise durch die kollaborative Optimierung unternehmensübergreifender Prozesse nachhaltig reduziert werden. Der frühzeitige Aufbau von möglichen Alternativlieferanten und die gezielte Steuerung der Beschaffungsvolumen beugen Abhängigkeiten des Unternehmens vor.

Zudem sollte die Beziehung zu strategisch wichtigen und zu schwer substituierbaren Lieferanten durch kooperative und integrative Maßnahmen gestärkt werden. Somit sichert man die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens. Aufgrund der langfristigen Ausrichtung sollten alle Maßnahmen zur Erreichung der strategischen Ziele im Rahmen eines kontinuierlichen Prozesses regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Strategische Ziele im Lieferantenmanagement ©Camelot MC

Operative Ziele

Die operativen Ziele des Lieferantenmanagements beziehen sich in erster Linie darauf, die Leistung der Lieferanten zu erhöhen und die Beschaffungskosten zu senken. Eine transparente Lieferantenbasis und die objektive Vergleichbarkeit der Lieferantenleistung ermöglichen es dem Unternehmen, sich auf die besten Lieferanten zu konzentrieren, nicht wettbewerbsfähige Lieferanten auszuphasen und bestehende Lieferantenbeziehungen gegen potentielle abzuwägen.

Die Konzentration von Beschaffungsvolumen auf die wettbewerbsfähigsten Lieferanten und die Verkleinerung der Lieferantenbasis eröffnen Bündelungspotentiale, die immer auch mit Kosteneffekten verbunden sind. Präzise Informationen über einzelne Aspekte der Lieferantenleistung liefern zudem stichhaltige Argumente für Lieferantengespräche und verbessern so die Verhandlungsposition des Einkaufs. Ebenso ermöglicht das Aufdecken von Optimierungspotentialen im Rahmen der Lieferantenbewertung die Definition präziser Entwicklungsmaßnahmen, die zu einer Verbesserung der Lieferantenleistung im Sinne des Unternehmens führen.

Operative Ziele im Lieferantenmanagement © Camelot MC
Lieferantenmanagement, Ziele, operative Ziele, Lieferanten

Mit Ariba zum Einkauf 4.0

Ariba, Camelot, Einkauf, Cloud

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Framework für Lieferantenmanagement

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Lieferantenbeziehungen systematisch pflegen

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Strategisches Lieferantenmanagement

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Lieferanten bewerten

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Standardisiertes Lieferantenmanagement

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

asdf

Ihr Ansprechpartner

Alexander Frisch

Telefon: +49 621 86298-0
lieferantenmanagement
@camelot-mc.com